Bezirk-Schwaben
MB-nachrichten

MB-Nachrichten Schwaben - Aktuell

Fortbildung: „Chat GPT – der Timesaver aus der Zukunft: Einsatz des Bots zur Unterrichtsvorbereitung“ Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Fortbildung: „Chat GPT – der Timesaver aus der Zukunft:
Einsatz des Bots zur Unterrichtsvorbereitung“
für interessierte Lehrkräfte der Realschulen im Aufsichtsbezirk Schwaben

Den KI-Chatbot und andere KIs clever für die eigene Unterrichtsplanung und den Unterricht nutzen – wie geht’s?
In dieser Fortbildung wird gezeigt, wie man den dialogbasierten Chat GPT von OpenAI und andere KIs als Tools zur Zeitersparnis und als kreative Möglichkeiten für den eigenen Unterricht einsetzen kann. Es werden verschiedene Beispiele aus der Praxis vorgestellt und Anwendungsbereiche für die Schule diskutiert.
Im praktischen Teil der Fortbildung gibt es ausreichend Zeit, eigene Ideen umzusetzen und sich über diverse Ansätze und Möglichkeiten auszutauschen. In Gruppen werden zu fachlichen Schwerpunkten Materialien erstellt, die am Ende des Workshops vorgestellt und für die Multiplikation zur Verfügung gestellt werden.
Am Ende der Fortbildung sind die Teilnehmer:innen in der Lage, Chat GPT und weitere KIs selbstständig für ihre Unterrichtsplanung einzusetzen und die Vorteile dieser Tools für sich und ihre Schüler:innen zu nutzen.
Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Hygieneregeln.
Weitere Informationen finden Sie im Programm.

Virtuelles Café - #5Brote#2Fische für Religionslehrer:innen an Realschulen in Schwaben (eSession) Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

„Virtuelles Café - #5Brote#2Fische: Teilen macht reich.“
Fortbildung im Fach Katholische Religionslehre (eSession)
für Religionslehrer*innen der Realschulen im Aufsichtsbezirk Schwaben

Geht es Ihnen auch manchmal so? Es gibt Tage, da hat man das Gefühl, man geht mit nur einem Brot oder gar einem leeren Korb durch eine lange Schulwoche.
Und dann ergibt sich die Gelegenheit, mit einem Kollegen/einer Kollegin in Ruhe einen Kaffee zu trinken und sich auszutauschen. Manchmal ist es so, dass man danach mit zwei Broten und vielleicht sogar einem Fisch dazu wieder weitergeht. Austausch tut gut. Es ist hilfreich, voneinander zu hören. Teilen macht reich. Deshalb:Herzliche Einladung ins virtuelle Café #5Brote#2 Fische für Religionslehrer:innen.
Diesmal u.a. mit dem Thema „Schulgottesdienste“. Mithilfe von Impulsen und Anregungen wollen wir in kleinen Gruppen miteinander ins Gespräch kommen und dabei entspannt Kaffee trinken.
Mitzubringen an den Bildschirm ist deswegen ein leckerer Cappuccino, ein wohltuender Tee und ein Stück Kuchen.
Wer mag, kann gerne ein Brot oder einen Fisch im Sinne einer gelungenen Unterrichtsidee, einer Frage, die ihn beschäftigt, eines Bildes, das ihn/sie fasziniert, mitbringen. Erforderlich ist das aber nicht. Es genügt, dabei zu sein. Zeit teilen macht auch reich…

Die Fortbildung findet als Online-Veranstaltung über das Konferenzsystem "Visavid" statt.
Weitere Informationen finden Sie im Programm.

NEU: Fachübergreifende Fortbildung - Thema: „Exkursion 3.0 - Lernorte digital und virtuell dokumentieren“ Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Museum, Science Center, Bauernhof, Kunstausstellung, Stadtexkursion oder der Naturlehrpfad – außerschulische Lernorte bieten zahlreiche Möglichkeiten, Lernen und Erleben zu verknüpfen und sind für Schüler:innen eine meist prägende Erfahrungen. Bei Schüler:innen eher unbeliebt ist hingegen die Dokumentation und Nachbereitung dieser Lernerfahrungen.
In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie Ihre Schüler:innen sich aktiv mit dem jeweiligen Lernort auseinandersetzen und ihre Lernergebnisse digital dokumentieren und präsentieren können, indem sie mithilfe einer 360°-Kamera eigenständig virtuelle und interaktive Rundgänge erstellen.
In zwei Workshopphasen erfassen Sie zunächst mithilfe von 360°-Kameras selbst Teile des Lehrgangsortes und erstellen aus diesen Bildern im Anschluss einen eigenen virtuellen und interaktiven Rundgang. Danach besteht die Möglichkeit, die Potenziale und Herausforderungen dieser Methode zu diskutieren sowie eigene Unterrichtsideen zu entwickeln.
Diese Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte aller Fachrichtungen, die planen, mit ihren Schüler:innen mal wieder die vier Klassenwände zu verlassen, und die Interesse daran haben, Neues auszuprobieren.

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Hygieneregeln.
Weitere Informationen finden Sie im Programm.

Landjudentum und Stadtjudentum in Schwaben: Fortbildung zur Vorbereitung von Schülerexkursionen - Kooperationsveranstaltung der MB-Dienststellen für die Gymnasien und Realschulen in Schwaben Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Nach der Vertreibung aus der Reichsstadt Augsburg 1438/40 durften sich Jüdinnen und Juden für fast 400 Jahre nicht mehr in der Stadt niederlassen. Das jüdische Leben in der Region entwickelte sich in diesem Zeitraum auf dem Land. In Kriegshaber – damals ein Dorf unter habsburgischer Herrschaft – entstand eine bedeutende Landjudengemeinde. Als sich im 19. Jahrhundert die rechtliche und wirtschaftliche Situation der Jüdinnen und Juden im Königreich Bayern langsam besserte und sie sich ab 1861 frei niederlassen durften, zogen viele in die Städte.
In Augsburg konnte 1861 wieder eine jüdische Gemeinde gegründet werden, die in den folgenden Jahrzehnten durch Zuzug aus dem ländlichen Raum stetig wuchs und 1917 in der Halderstraße eine prächtige Synagoge einweihte. Im Zuge der Neugründung wurde 1867 auch ein jüdischer Friedhof angelegt, der bis heute belegt wird. Dieser dokumentiert die jüdische Geschichte der Stadt in den letzten eineinhalb Jahrhunderten.

Die Fortbildung beleuchtet die Entwicklung jüdischen Lebens in der Region von der Frühen Neuzeit bis zu dessen Zerstörung in der NS-Zeit. Darüber hinaus wird der schwierige Neuanfang der Israelitischen Kultusgemeinde nach 1945 und die jetzige Gemeinde in den Blick genommen.

Programm:
09.30 Uhr Ankunft und Begrüßungskaffee mit Butterbrezeln in der Synagoge in Kriegshaber
10.00 – 10.30 Begrüßung und Einstieg
10.30 – 12.00 Führung durch die ehem. Synagoge Kriegshaber und die Ulmer Straße
12.00 – 14.00 Mittagspause – danach Treffpunkt für alle in der Halderstraße
14.00 – 15.15 Führung durch die Dauerausstellung und Synagoge in der Halderstraße
15.15 Transfer zum jüdischen Friedhof
15.45 – 17.00 Führung durch den jüdischen Friedhof

Barcamp #LernenSchw – Pädagogik trifft Technik Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Barcamp „#LernenSchw – Pädagogik trifft Technik“ der staatlichen und kommunalen Realschulen im Aufsichtsbezirk Schwaben in Kooperation mit dem DigiLLab der Universität Augsburg

Die Tagung wird im Format eines „Barcamp“ stattfinden. Bei dieser offenen Tagung gibt es kein vorgefasstes Programm, sondern die Teilnehmenden entscheiden selbst, was sie diskutieren wollen.
Bitte geben Sie vorab gerne einen Beitrag (für ca. 45 Minuten) ab, den Link dazu finden Sie in einem Conceptboard, das im BRN/Schwaben/RLFB in Schwaben verlinkt ist. Die Tagung lebt davon, dass viele etwas anbieten.
Dabei ist es nicht notwendig, dass Sie Input über die ganze Zeit liefern. Das Format kann ein gemeinsames Ausprobieren, Diskutieren, Input, das Lösen einer gemeinsamen Frage, ein Brainstorming oder eine Mischung aus alle dem sein. Zur Übertragung steht ein HDMI-Anschluss zur Verfügung.
Hinweise zu Ihren Session-Angeboten:
• praxisnahe Beispiele aus dem ("digitalen") Unterricht
• praxisnahe Beispiele aus der Schulentwicklung/Unterrichtsentwicklung/Fortbildungsplanung hinsichtlich digitaler Transformation
• praxisnahe Beispiele für effiziente, digitale Organisation (auch Verwaltung)
• Möglichst keine reinen Vorträge mit wissenschaftlichen Hintergründen (nur kurz)

Alle weiteren Informationen finden Sie im Programm und im Conceptboard (als Gast beitreten).

Fortbildung „Künstliche Intelligenz in der Schule – ChatGPT“ (eSession) Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Fortbildung „Künstliche Intelligenz in der Schule – ChatGPT“ (eSession)
für alle interessierten Lehrkräfte der Realschulen im Aufsichtsbezirk Schwaben

Der Chatbot ChatGPT ist in aller Munde und scheint unser Bildungssystem (einmal mehr?) auf den Kopf zu stellen. Tatsächlich können Schüler:innen nun viel leichter bestimmte Aufgaben erledigen, aber auch für Lehrkräfte könnte das Tool eine Erleichterung darstellen. Was sehr überraschend auf einmal auftauchte und nur wenige Leute bisher im Bildungsbereich ausprobierten, könnte bald Standard an Schulen sein. Warum sich nicht von einer KI unterstützen lassen und sich auf das besinnen, was einen Menschen auszeichnet?
In der eSession werden zahlreiche Beispiele gezeigt, Teilnehmer:innen können weitere einbringen. Darüber hinaus sollen aber auch Chancen, Risiken und Konsequenzen betrachtet werden.
Diese Fortbildung richtet sich ausschließlich an Realschullehrkräfte in Schwaben.

Die Fortbildung findet als Online-Veranstaltung über das Konferenzsystem "Visavid" statt. Den Link zum Eventraum bekommen Sie mit der Zulassungs-E-Mail mitgeteilt. Mit der Bewerbung zur Fortbildung stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Videokonferenztools zu.
Weitere Informationen finden Sie im Programm.

Stellenausschreibung - Stellvertretende Schulleitung (M/W/D) für die Coelestin-Maier Realschule Schweiklberg Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Die Abtei Schweiklberg sucht zum 01.08.2023
eine STELLVERTRETENDE SCHULLEITUNG (M/W/D)
für die Coelestin-Maier Realschule Schweiklberg (Vilshofen an der Donau).

An der Schule unterrichten derzeit 31 Lehrkräfte ca. 400 Schüler.
Gesucht wird eine verantwortungsbewusste, fachlich und pädagogisch qualifizierte Führungspersönlichkeit.
Insbesondere wird die Bereitschaft zur pädagogischen Profilierung
erwartet.
Die Identifikation mit den Werten der katholischen Kirche ist für diese Stelle Voraussetzung.
Wir erwarten die Aufgeschlossenheit für eine zielstrebige Schulentwicklung. Die Tätigkeit an einer Katholischen Schule sollte als besondere Aufgabe gesehen werden.
Eine Beurlaubung aus dem Staatsdienst ist für Beamte grundsätzlich möglich.
Nähere Informationen finden Sie in der Anlage.

zum Seitenanfang